SCUBA DIVER

PADI gibt eine neue Brevetierungsstufe bekannt, die vor dem PADI Open Water Diver liegt: der PADI Scuba Diver. Taucher können dieses Brevet erhalten, wenn sie die Schwimmbad-Tauchgänge 1-3 (Schwimmbad bzw. «confined open water»), die ersten 3 Theorielektionen sowie die Freiwasser-Trainingstauchgänge 1 und 2 des revidierten PADI Open Water Diver Kurses abgeschlossen haben. PADI Scuba Diver erhalten ein Brevet und sind dazu befähigt, mit einem «PADI Profi» zu tauchen (d.h. mit einem PADI Divemaster mit aktueller Erneuerung seiner Mitgliedschaft oder einem PADI Mitglied höherer Stufe). Die empfohlene maximale Tiefe für PADI Scuba Diver beträgt 12 Meter. Diese Beschränkungen sind auf dem Brevet abgedruckt.

Diese Brevetierungsoption ist ideal für Taucher, denen zu wenig Zeit zur Verfügung steht, um ihre Ausbildung zum Open Water Diver zu beenden oder die nicht vorhaben, jemals außerhalb der Beschränkungen dieser Brevetierung zu tauchen.

Der PADI Scuba Diver lässt sich auch zur Anerkennung des ersten Schritts von Tauchern verwenden, die sich auf dem Wege zum PADI Open Water Diver befinden, und er ist eine gute Gelegenheit für Tauchschüler, die aus irgendwelchen Gründen ihren Open Water Diver Kurs abgebrochen haben.

PADI Scuba Diver haben 12 Monate Zeit, ihre Ausbildung zum PADI Open Water Diver zu komplettieren, ohne Wiederholung von bereits absolvierten Kursbestandteilen. Auch nach Ablauf dieses Jahres können sie den Weg zum Open Water Diver weiter beschreiten, dann allerdings müssen Teile der bisherigen Ausbildung wiederholt werden. Falls sie ihre Tauchausbildung nicht fortführen, behalten sie ihre Brevetierung als PADI Scuba Diver und können mit einem «PADI Profi» an Tauchgängen teilnehmen.

Preis: 237,-- €